Bremen, 09.11.2018, von Sven Biskupek

Großübung beim Airport Bremen

Fachgruppe Sprengen des THW Cuxhaven unterstützt im Rahmen einer Großübung beim Airport Bremen mit pyrotechnischen Darstellungen

Im Rahmen einer geplanten Flugunfallübung (EASA-Full-Scale-Exercise) am Airport Bremen, wurde die Fachgruppe Sprengen des THW Cuxhaven zur pyrotechnischen Schadendarstellung eingesetzt. Es wurde eine Kraftstoffexplosion mit einem kleineren Folgebrand dargestellt.

Ziel war es, folgendes Szenario realitätsnah für die Einsatzkräfte der Feuerwehr vorzubereiten:

Auf dem Vorfeld des Flughafens kommt es zu einem Zusammenstoß eines Vorfeldbuses mit einem Luftfahrzeug, einem Airbus A 320. Durch Beschädigung der Flügel- und Tankstruktur des Flugzeugs kommt es durch auslaufenden Kraftstoff zu einem Feuer im Bereich der Tragfläche.

Zweck der Übung ist es, das Zusammenspiel aller Rettungskräfte, die Gewährleistung der Anfahrts- und Eingreifzeiten und den reibungslosen Ablauf für den Notfall zu trainieren. Die Simulation fand auf den Flugbetriebsflächen in Bremen statt.

Die Fachgruppe Sprengen des THW Ortsverbandes Cuxhaven hatte die Aufgabe, die Übung mit pyrotechnischen Einlagen zu begleiten. Hierzu wurde ein Team aus Pyrotechnikern der Fachgruppe Sprengen Cuxhaven und Quakenbrück zusammengestellt.


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.


OPENSTERETMAPPPP


Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: