Osterholz-Scharmbeck, 27.11.2014, von Robert Hehlert

Belastungslauf der Atemschutzgeräteträger

Vier Atemschutzgeräteträger des THW Cuxhaven absolvieren den jährlichen Belastungslauf bei der FTZ Osterholz

Anlegen des Atemschutzgerätes

Insgesamt 16 Atemschutzgeräteträger des THW-Geschäftsführerbereiches Bremen nahmen am Donnerstagabend an einem Belastungslauf bei der Feuerwehrtechnischen Zentrale (FTZ) Osterholz-Scharmbeck teil.

Darunter auch vier Helfer des THW Cuxhaven.

Dieser jährliche Belastungslauf ist neben durchzuführenden Atemschutzübungen erforderlich, um die Qualifikation der Helfer zum Tragen umluftunabhängiger Atemschutzgeräte auch im Einsatzfalle zu erhalten.

Im Rahmen dieser Belastungsübung galt es unter anderem einen Leiteraufstieg von 20 Metern zu absolvieren sowie die Durchführung eines speziellen Parcours, bei dem es bei Dunkelheit diverse Engstellen und unterschiedliche Ebenen im Team zu überwinden galt.

Alle Übungen wurden unter Verwendung des umluftunabhängigen Atemschutzgerätes absolviert, welches nicht nur auf Grund des erheblichen Mehrgewichtes den Handlungsspielraum des Helfers einschränkt, im Einsatzfalle jedoch überlebenswichtig sein kann.


  • Anlegen des Atemschutzgerätes

  • Atemschutzstrecke der FTZ Osterholz-Scharmbeck

  • Teil des Parcours der Atemschutzstrecke

  • Endlosleiter sowie das sogenannte Hammerziehen

Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.


OPENSTERETMAPPPP

Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: