Cuxhaven, 29.07.2021, von Hehlert

Einsatz Flutkatastrophe

Ehrenamtliche Einsatzkräfte samt Sepzialgerät des THW Cuxhaven verlegen ins Einsatzgebiet Ahrweiler zum Betrieb einer Ölseparationsstelle

Nach dauerhaften Starkregenereignissen ist es in großen Teilen von Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz zu Hochwasser und extremen Sturzfluten gekommen. Hierdurch kam es zu erheblichen Schäden, Toten und Vermissten sowie zu Stromabschaltungen/-ausfällen und Evakuierungen. In einigen Landkreisen ist bereits der Katastrophenalarm ausgerufen worden.

Das Technische Hilfswerk ist vielerorts bereits im Einsatz und es ist weitere Unterstützung erforderlich.

Aus diesem Grund entsendet das THW Cuxhaven Helfer sowie Spezialgerät ins Katastrophengebiet. Die insgesamt vier ehrenamtlichen und spezialisierten Einsatzkräfte der Fachgruppe Ölschadensbekämpfung des Ortsverbandes starteten am heutigen Donnerstag, den 29.07.2021, mit einem LKW mit Ladekran sowie einem Wechselladerfahrzeug samt Abrollcontainer ins Einsatzgebiet im Bereich Ahrweiler.

Der Container, welcher durch den Bund und die Küstenländer vorgehalten wird, beinhaltet u.a. spezielle Schutzausstattung.

Vor Ort gilt es, eine Öl-Separationsstelle zu betreiben.

Voraussichtlich Ende nächster Woche werden die Helfer wieder in Cuxhaven zurückerwartet.

Der Oberbürgermeister der Stadt Cuxhaven bedankte sich für die Einsatzbereitschaft der Helfer und war bei der Entsendung und Verabschiedung auf dem Gelände des THW Cuxhaven zugegen.


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.


OPENSTERETMAPPPP


Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: