Cuxhaven, 30.08.2021, von RH

Tierrettung Wattenmeer

Unterstützung der Berufsfeuerwehr Cuxhaven bei der Durchführung einer Tierrettung aus dem Wattenmeer

Am Montag, den 30.08.2021, ist es zu einem Zwischenfall im Wattenmeer vor Cuxhaven gekommen.

Auf Grund eines Reitunfalls war ein Pferd alleine im Watt, im Bereich der Neulandgewinnung zwischen Duhnen und Sahlenburg unterwegs und versank im dortigen Schlick. Aus eigener Kraft konnte das Pferd nicht mehr zurück ans Festland. Auch Rettungsversuche der Reiterin blieben erfolglos.

Nach einem Notruf rückten zunächst die Berufsfeuerwehr der Stadt Cuxhaven sowie die Freiwillige Feuerwehr Cuxhaven-Sahlenburg an, um die Tierrettung durchzuführen. Zur Unterstützung wurde das THW Cuxhaven alarmiert.

Zwei Helfer des Cuxhavener Ortsverbandes begaben sich mit einem LKW mit Ladekran sowie insgesamt 42 sepzieller Bodenschutzmatten zum Einsatzort. Mit diesen Matten (jeweils 2,5 x 1,8 Meter) konnte ein Weg gelegt werden, auf dem das Pferd dann aus dem Wattenmeer befreit werden konnte.

Zwecks Transport der Platten kam zudem ein geländefähiges Kettenfahrzeug (sog. Hägglund) des NLWKN zum Einsatz.

Das Tier konnte, mit weiterer Betreuung einer Tierärztin, erfolgreich aus dem Watt gerettet werden.


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.


OPENSTERETMAPPPP


Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: